Richard Erny (Ex-Kulturdezernent) ist tot

Richard Erny ist tot. Bochums Kulturdezernent von 1970-1990 wurde 86 Jahre alt. Erny schaffte in Bochum Welttheater. Peter Zadek, Claus Peymann, Frank Patrick Steckel machten Bochums Schauspielhaus zu einer bundeweit führenden Bühne. Dazu gelang es ihn unter vielem anderen Richard Serras “Terminal” nach Bochum zu holen.

Kategorie: ALL, Allgemein | Tags: , , , Ein Kommentar »

Eine Reaktion zu “Richard Erny (Ex-Kulturdezernent) ist tot”

  1. Prof. Ellen Lissek-Schütz

    Ich hatte das große Glück, als junge Kulturmanagerin “unter” Richard Erny Kulturpolitik/Kulturarbeit machen zu dürfen. Mitte der 1980er Jahre war er Vorsitzender des Kultursekretariats NRW (Wuppertal) und mit Dr. Karl Richter verantwortlich für das interkommunale Kulturprojekt “Kultur 90″, wo ich im Leitungsteam mit dabei war. Ich habe von Richard Erny sehr viel gelernt, fachlich und menschlich. Er hat uns jungen Leute sehr viel mitgegeben, uns motiviert
    - er war ein Vorbild und ich habe noch oft an ihn gedacht: seine kommunalpolitsche Weitsicht, seinen politischen Mut, seine künstlerische Kompetenz, seine menschliche Größe! Das große Theater des Ruhrgebiets verdanken wir allein Richard Erny – darauf sind wir alle stolz!

    Professorin Ellen Lissek-Schütz, Berlin / Potsdam
    (zuvor: in Essen)


Kommentar schreiben

Kommentar